200 Jahre im Sattel

Das Fahrrad feiert Geburtstag – Grund genug für die EUROBIKE, die dieses Jahr vom 30. August bis 2. September stattgefunden hat, die historische Entwicklung der baden-württembergischen Erfindung während der Messe in einer Velografie zu würdigen.

Freiherr von Drais würde wahrscheinlich nicht schlecht staunen, wenn er sehen könnte, was aus seiner damaligen Erfindung geworden ist. Vor 200 Jahren hat der gebürtige Karlsruher mit seiner „Draisine“ die Urform des heutigen Fahrrads erfunden. Damals noch eher Lauf- als Fahrrad, aber dennoch ein großer Fortschritt und eine bahnbrechende Erfindung, die das Transportwesen bis heute nachhaltig geprägt hat.

Was 200 Jahre und zahlreiche Fehl- und Erfolgskonstruktionen später aus der baden-württembergischen Erfindung geworden ist, konnte auch dieses Jahr wieder in Friedrichshafen am Bodensee während der Weltleitmesse EUROBIKE bestaunt werden: Statt reiner Muskelkraft, erledigen inzwischen elektrische Antriebe die meiste Arbeit, doch auch ohne Motor sind die modernen Bikes hoch technisierte Fortbewegungsmittel, Sportgeräte und Statussymbole.

Anlässlich des 200. Geburtstages des Fahrrads, hat die diesjährige EUROBIKE in Zusammenarbeit mit dem Radkulturmagazin fahrstil die Historie in einer Ausstellung zusammengefasst. Mit ausgewählten Rädern und einzelner Komponenten ist so eine einmalige Velografie in Metall, Holz und Gummi entstanden, die das technische, gesellschaftliche, sportliche, revolutionäre und hedonistische Potenzial des Fahrrades nachgezeichnet und vorgestellt hat.

Vom Niederrad "SVEA" Schweden aus dem Jahre 1869 über ein Reisesportrad aus Frankreich, Baujahr 1935 bis hin zum Straßenrennrad "Modell-Weltmeister" von 1956, wurden zahlreiche Modelle und ihre zeitgenössischen „Gegenstücke“ ausgestellt. Aber auch Zubehör, wie Sättel, Kuriertaschen, Gangschaltungen oder Bremsen waren Teil der Velografie.

Nachdem die Ausstellung am Freitagabend, 1. September für die Fachbesucher feierlich eröffnet wurde, konnte am FESTIVAL DAY-Samstag auch das fahrradbegeisterte Publikum die Fahrradgeschichte Revue passieren lassen.

© Messe Friedrichshafen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar hinterlassen