Der rasende Nachwuchs

Zum zehnten Mal war das ZF Race Camp auf dem Messegelände in Friedrichshafen zu Gast. Jedes Jahr treffen sich hier die Hochschul-Rennteams, um sich auf die Rennsaison der Formula Student vorzubereiten.

Motoren heulen auf. Reifen qualmen. Augen glänzen. Im Fahrerlager in Halle A2 haben sich 24 der von ZF unterstützten Formula-Student-Teams aus Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, der Schweiz und Italien versammelt. 32 selbst konzipierte und gebaute Fahrzeuge sind hier am 1. und 2. Juni zu Streckentests angetreten – 6 davon erstmalig in der neuen Rennklasse Formula Student Driverless, die autonom - also ohne Fahrer -  den Parcours gemeistert haben.

Rund 700 Studenten, die im Rahmen ihrer Studiengänge an der Konzeption, dem Bau und der Vermarktung der Rennboliden mitwirken, waren insgesamt vor Ort. So auch Charlotte Hammer und Leif Pinnecke von der TU Dresden: Als Studentin des Fachs Wirtschaftsingenieurwesen ist Charlotte für den Cost and Design Report verantwortlich, während Leif als Student der regenerativen Energiesysteme die Leitung für den elektrischen Antriebsstrang innehat. „Beim Fahrzeug hängt alles miteinander zusammen“, erzählt Charlotte und erinnert sich an die anfängliche Konzeptphase im letzten September. „Seitdem arbeiten wir als Team Elbflorace e.V. an unserem E-Racer mit Allradantrieb, der jetzt hier auf der Strecke zeigen muss, was er kann.“ Doch nicht nur die Rennleistung ist entscheidend: Vor einer Top-Jury aus rund 60 ZF Managern, IT-Fachleuten und Ingenieuren müssen die Studenten auch ihre Konzepte und Kostenkalkulationen vorlegen, um die komplette Entwicklung des Rennwagens zu verteidigen. 

Auch für Martin Frick, Leiter des ZF Personalmarketings, ist das ZF Race Camp eine ideale Plattform: „Wir treffen hier die Talente von morgen und kommen mit engagierten jungen Leuten ins Gespräch. Die Messe Friedrichshafen bietet dafür den perfekten Standort mit dem Mix aus großzügigen Räumlichkeiten, zwei Rennstrecken im Außenbereich und dem direkt angrenzenden Campingplatz.“

10 Jahre ist es nun her, seit Frank Ross, ehemaliger Leiter des Hochschulmarketings ,beim Automobilzulieferer ZF die Idee für ein jährliches Race Camp hatte. „Am Anfang sind sieben Teams an den Start gegangen, heute zählen wir 24. Es ist schön zu sehen, wie sich das ZF Race Camp entwickelt hat und wie positiv sich die Veranstaltung auf das Image von ZF als Arbeitgeber für Young Professionals auswirkt.“

Der letzte Renntag geht mit einem gemütlichen Grillabend zu Ende, doch für die Teams fängt die Rennsaison jetzt erst an: Höhepunkt der Formula Student Germany ist das Rennen am Hockenheimring – bis dahin muss alles sitzen. Aber bei so viel Experten-Unterstützung kann ja eigentlich nicht viel schiefgehen! Wir wünschen allen Teams viel Glück und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

© Messe Friedrichshafen



Kommentare

Martin Frick 21.06.2017

Ein Dankeschön an die Messe Friedrichshafen für die jahrelange profesionelle Unterstützung bei der Durchführung und Weiterentwicklung des ZF Race Camps. Der Erfolg der Veranstaltung beruht auf dem perfekten Standort und der Kombination von Rennstrecke, Messeinfrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten in Verbindung mit einer guten Partnerschaft zwischen Messe- und ZF-Team.

Einen Kommentar hinterlassen