Heimliche Helden

 

Um Ausstellern die bestmögliche Unterstützung bieten zu können, steht die Technik-Abteilung der Messe Friedrichshafen unter Bereichsleiter Stefan Keller auf drei stabilen Säulen: Logistik & Service (Leitung: Gebhard Witt), Bau- & Haustechnik (Leitung: Roman Bodenmüller) sowie Veranstaltungstechnik (Leitung: Matthias Kohler).

Hier möchten wir Ihnen die Kollegen der Veranstaltungstechnik näher vorstellen, denn ohne sie läuft bei der Messevorbereitung gar nichts. Bevor die Messeplanung für die Technik in die heiße Phase geht, sitzen die Veranstaltungstechniker der Messe Friedrichshafen noch vor Skizzen, Plänen und Techniklisten. Ihre Aufgabe ist es, die Wünsche und Pläne der Aussteller als Dienstleister und Service-Partner umzusetzen und die externen Gewerke so zu koordinieren, dass hinterher alles an seinem Platz ist. 

„Wir machen Dinge möglich, die auf den ersten Blick nicht realisierbar erscheinen“, bringt es Matthias Kohler, Leiter Veranstaltungstechnik auf den Punkt, der zusammen mit seinen Kollegen Theo Hoffmann und Mario Laubenberger für die gesamte Veranstaltungstechnik der Messe Friedrichshafen verantwortlich ist. Jeder ist für unterschiedliche Messen zugeteilt und kennt die Herausforderungen der verschiedenen Branchen. 

„Für die AERO 2017 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Flughafen über 300 Flugzeuge bewegt, die pünktlich zu Messebeginn an ihrem Platz stehen mussten. Dass uns hier manchmal auch das Wetter echte Probleme gemacht hat, dürfen Aussteller und Besucher am Ende natürlich nicht mitkriegen“, erzählt Theo Hoffmann von seinen Erfahrungen mit der 25. AERO. Doch nicht nur die Flugzeuge und speziellen Ausstellerwünsche stellen das Team jedes Mal vor echte Herausforderungen: „Dieses Jahr kam noch die AERO Jubiläumsfeier mit 900 Gästen in der Zeppelin Werft dazu, für die ich zentraler Ansprechpartner für Künstler, Haustechniker und externe Dienstleister war.“

Ein echtes Mammutprojekt neben dem ganz normalen Messegeschäft – hier sind starke Nerven gefragt, besonders wenn am Tag vor Messebeginn das Mobiltelefon ganze 286 Mal klingelt und mit jedem Anruf ein neues Problem anklopft. Oft kommen dann die eigenen Betriebshandwerker mit ins Spiel, die bei Fragen zu Elektrik, Bodenbelägen, Wasserleitungen, Maler oder Schreinerarbeiten direkt vor Ort sind und schnelle und unkomplizierte Hilfe leisten können.

Je größer die Messen, desto professioneller auch die Aussteller. „Bei manchen kleinen Messen, für die wir auch Stand- und Kulissenbau übernehmen, müssen wir unerfahrene Aussteller manchmal etwas an die Hand nehmen, damit hinterher auch alles passt“, weiß Mario Laubenberger, Koordinator Veranstaltungstechnik. Aber das ist ja genau das, was den Service der Messe Friedrichshafen ausmacht: Lösungsorientiert, kreativ und engagiert gehen die Technik-Mitarbeiter an die Grenzen des Möglichen.

Jede Messe hat ihren eigenen Reiz und ihre eigenen Herausforderungen – so auch die KLASSIKWELT BODENSEE, die vom 19. – 21. Mai 2017 auf dem Messegelände ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert hat. Hierfür musste beispielsweise der Kunstflieger Lockheed P-38 Lightning der Flying Bulls für die Airshow an Ort und Stelle gebracht werden. Aber auch viele kleine semiprofessionelle Aussteller, die auf dem Teilemarkt oder der Händlerhalle ihre Produkte präsentierten, wurden vom Technikteam eng betreut.


Damit nicht nur alles reibungslos läuft, sondern auch gut aussieht, ist mitunter auch die Kreativität der Veranstaltungstechniker gefragt. Für die OutDoor-Messe im Juni hat Matthias Kohler, Leiter der Veranstaltungstechnik, beispielsweise ganz besondere Highlights umgesetzt: „Aus großen Holzkabeltrommeln, die im Zuge der Umbaumaßnahmen an der Klimaanlage übriggeblieben waren, sind urbane Sitzgelegenheiten und eine Bar im neuen Trend-Bereich „Lifestyle Collection“ entstanden. Außerdem haben wir für die „HangOut Area“ eine rustikale Lagerfeuerfläche geschaffen, um die Wohlfühlatmosphäre im Freigelände zu betonen.“ 

Der Pool an Ideen ist groß – schließlich betreut das Team jährlich mehrere Messen und hat den perfekten Überblick über Materialien und Projekte, die sie bereits realisiert haben. Auf diese Weise entstehen nicht nur einzigartige, sondern auch nachhaltige Messebauten. Und wenn hinterher alles steht und nach dem letzten Kontrollgang alle zufrieden sind, können auch die Technik-Jungs kurzzeitig durchatmen. Bis zur nächsten Messe...
 

 

© Messe Friedrichshafen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar hinterlassen